Mehr soziale Verantwortung für eine bessere Welt
Mehr soziale Verantwortung      für eine bessere Welt

Good Governance & Demokratisierung

Gute Regierungsführung/Good Governance ist das Herzstück jeder gelungenen Demokratie, da sie aus  Verwaltungstransparenz Effizienz Partizipation, Verantwortlichkeit, Marktwirtschaft, Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit besteht. Leider hat Korruption in den meisten Ländern Afrikas die Oberhand. Überall sind Bürger/innen der Willkür der Machthaber unterworfen und sind daher nicht an den politischen Angelegenheiten der Länder interessiert oder haben wenig oder keine Möglichkeiten, daran mitzuwirken. Es gibt zahllose Belege, die bestätigen, dass eine Ursache für die labile Demokratieentwicklung und wirtschaftliche Armut Schwarzafrikas die grassierende Korruption in Regierung, Wirtschaft, im Bildungs- und im Gesundheitswesen sowie in den Sicherheitskräften ist. Dabei werden öffentliche Leistungen und Dienste missbraucht sowie ausländische Entwicklungsförderungsmittel veruntreut oder missbraucht.

Die Folge davon sind das Versagen des Steuerungs- und Regelungssystems in den Ländern, ineffiziente Leistungen, Entwicklung des Klientelismus, Wahlmanipulation und politisch unreife Parteien, Ignoranz der Bürger bzgl. ihrer Rechte und Pflichten sowie Degradierung des Patriotismus, Sinns für das Gemeinwesen und öffentlichen Interesses. Das ist die bittere Realität und Herausforderung, die Demokratien in den meisten Ländern Afrikas für ihren Erfolg zu beheben haben. Regierungsführungen und Bürger/innen sollen ihre Rechte und Pflichten erkennen und genießen, damit jeder für das harmonische Funktionieren der sozio-ökonomisch-politischen Entwicklung der Demokratie mitwirkt.

In vielen Ländern gibt es schon Bürgerinitiativen und sogar staatliche Maßnahmen, die sich für die Förderung der guten Regierungsführung einsetzen. Jedoch sind sie bis dato meistens noch in ihrer Arbeit von bestehenden staatlichen Kontrollapparaten behindert oder erreichen nicht alle Gesellschaftsgruppen. Eine Förderung ihrer Arbeit könnte einen Beitrag zur Verbesserung der Regierungsführung leisten und die wirtschaftliche und soziale Entfaltung den Länder fördern.

P.L.E.A. e.V. setzt  mit gezielten Projekten auf allen gesellschaftlichen Ebenen an, um jede bürgerliche oder staatliche Initiative zum Bewusstseinswandel in Richtung gute Regierungsführung zu unterstützen. Denn der Verein ist überzeugt, dass ohne gute Regierungsführung keine nachhaltige Entwicklung in den Ländern Afrikas vorstellbar ist.

Dabei führt der Verein thematisch verschiedene Projekte zur Sensibilisierung und Kapazitätsbildung der Bürger/innen und ihrer lokalen Vereinigungen durch, z. B. zu Rechten und Pflichten in der Demokratie oder im Bereich kommunales Verwaltungspersonal.

Zurzeit ist schon ein IT-Projekt für kommunales Verwaltungspersonal in der Phase der Finanzmobilisierung. Ein anderes Projekt soll dörfliche bürgerliche Vereinigungen für ihre Rolle für den Erfolg der Demokratie und der lokalen Entwicklung sensibilisieren.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, in diesen Themen mitzuwirken, nehmen sie für die Details bitte Kontakt mit uns auf.