Mehr soziale Verantwortung für eine bessere Welt
Mehr soziale Verantwortung      für eine bessere Welt

Transparenz

Grundsätze der Transparenz vom P.L.E.A. e.V.

 

1. Achtung der Menschenwürde

 

Die Unantastbarkeit der Würde des Menschen ist eine Leitlinie unseres Handelns. Wir gehen davon aus, dass Menschen auf allen Kontinenten Subjekte ihres Handelns und nicht Objekte von Hilfe sind.

 

2. Organe und Vorstand

 

Die Organmitglieder, die die Arbeit vom P.L.E.A. e.V. orientieren und überwachen, nehmen die ihnen übertragenen Aufgaben mit hoher Kompetenz und Ernsthaftigkeit wahr. Es gibt eine klare und eindeutige Abgrenzung der Aufgaben und Funktionen der ehrenamtlichen Leitungs- und Aufsichtsorgane untereinander und gegenüber dem hauptamtlichen Vorstand. Diese Regelungen sind in der Satzung des Vereins beschrieben, die öffentlich bekannt ist. Die Vergütungen und Aufwandsentschädigungen der Mitarbeiter des Vereines werden offengelegt, sollten sie anfallen. Die ehrenamtlichen Mitglieder der Organe erhalten keine Vergütung und Aufwandsentschädigung. Darüber hinaus werden auch die weiteren Ämter der Organmitglieder und Vorstände veröffentlicht.

 

3. Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit

 

Der P.L.E.A. e.V.  setzt alle dem Hilfswerk anvertrauten Gelder verantwortungsbewußt, sparsam und wirtschaftlich ein. Dazu gehört, dass der P.L.E.A. e.V. vorausschauend und systematisch handelt und es für alle Mitarbeitenden eindeutige Regeln und Bearbeitungsstandards über den Einsatz der Gelder gibt. Dazu gehören auch klare, nachvollziehbare Regeln für die externe Ausschreibung und Beauftragung von Dienstleistungen und Beschaffungen. Zur Verhinderung von Missbrauch und Korruption gibt es interne Leitlinien für Mitarbeitende und Führungskräfte. Durch eine kontinuierliche Qualifizierung der Mitarbeitenden und der Führungskräfte wird die Umsetzung der bestehenden Regeln und Verfahren kontinuierlich unterstützt und die Arbeit der Mitarbeitenden qualifiziert.

 

4. Interne Organisation

 

Der P.L.E.A. e.V. hat eine gut funktionierende, professionelle Organisationsstruktur mit einer klaren und eindeutigen Regelung der internen Zuständigkeiten und Verantwortungsbereiche sowie der Zeichnungsberechtigungen. Zur Sicherung und Weiterentwicklung der internen Organisation und der Bearbeitungsverfahren gibt es eine Innenrevision, die alle Arbeitsbereiche regelmäßig kontrolliert und an den Vorstand und die Aufsichtsgremien berichtet.

 

5. Rechnungslegung und Berichterstattung

 

Der P.L.E.A. e.V. verpflichtet sich, die Herkunft und Verwendung der Mittel transparent und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Buchführung und Rechnungslegung erfolgen entsprechend den gesetzlichen Vorschriften.

Der P.L.E.A. e.V. veröffentlicht jährlich dazu einen Bericht, in dem auch darauf hingewiesen wird, wenn Spenden zur freien Verfügung an andere gemeinnützige Organisationen weitergegeben werden. 

 

6. Wirtschaftsprüfung

 

Die jährliche externe Wirtschaftsprüfung umfasst folgende Aspekte:

• die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und des Jahresabschlusses, bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang und freiwilligem Lagebericht 

• die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und sparsame und wirtschaftliche Mittelverwendung.

Die Wirtschaftsprüfer berichten persönlich dem hauptamtlichen Vorstand und den ehrenamtlichen Leitungs- und Aufsichtsgremien über das Ergebnis der von ihnen durchgeführten Prüfung.

 

7. Entwicklungspolitische Öffentlichkeitsarbeit

 

Wir achten auf wahrheitsgemäße, sachgerechte Darstellung und machen unsere eigenen Werthindergründe, Motive und unser eigenes Handeln transparent. Wir unterstützen die Menschen, ihre eigenen Entscheidungen zwischen den verschiedenen Handlungsoptionen treffen zu können und den eigenen Standpunkt selbstkritisch zu reflektieren. Grundlage sind der Respekt gegenüber anderen kulturellen Orientierungen und Toleranz gegenüber anderen Sichtweisen, sofern diese die Menschenwürde nicht verletzen. Die entwicklungspolitische Öffentlichkeitsarbeit Misereors wird nach den geltenden Prinzipien journalistischer und ethischer Redlichkeit gestaltet. Sie beruht auf den Richtlinien, die im "Code d’ Athène" auf internationaler und im Pressekodex auf nationaler Ebene festgelegt wurden.

 

8. Werbung

 

Der P.L.E.A. e.V. verpflichtet sich, in der Kommunikation mit Spenderinnen und Spendern christliche und ethische Werte einzuhalten. Für Sponsoringmaßnahmen mit Firmen ist ein "Ethik-Sponsoringkodex" als Leitlinie formuliert, der der Öffentlichkeit zugänglich ist. Die freie Entscheidung von Spenderinnen und Spendern wird respektiert. Jeder Anschein von Druck auf die Entscheidungen der Spendenden wird unterlassen. Der Spendenzweck wird wahrheitsgemäß beschrieben und die zweckentsprechende Verwendung der Spende wird garantiert. Es werden keine Provisionen und andere Erfolgsbeteiligungen bei der Vermittlung von Spendern gezahlt.